oxycare

Migräne

Die Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der etwa 10 % der Bevölkerung leiden. Sie tritt bei Frauen etwa dreimal so häufig auf wie bei Männern.

Zu dem Krankheitsbild gehört neben den oft heftigen, anfallsartigen pulsierenden Kopfschmerzen Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit und  Lärmempfindlichkeit.  Der Schmerz wandert im Zuge der Anfälle von einer Kopfseite auf die andere (migrare = lat. wandern).  Oft geht dem Migräneanfall eine sog. Aura voraus, während der insbesondere optische oder sensible Wahrnehmungsstörungen (z.B. Blitzerscheinungen, milchiges Gesichtsfeld) auftreten.

Kopfschmerzen - eine Volkskrankheit

Als Kopfschmerzen werden Schmerzen im Bereich des Kopfes bezeichnt, der Schmerz ist hierbei die Erkrankung. Neben Rückenschmerzen sind die Kopfschmerzen die am häufigsten auftretenden Krankheitsbilder. 90 % entfallen auf die primären Kopfschmerzen wie Spannungskopfschmerz und Migräne, dazu gehören auch Clusterkopfschmerzen und der medikamentenassoziierter Kopfschmerz.

 

10